HomeEntwĂŒrfe / KlaPPPlatz

KlaPPPlatz

Unter der Leitung von Prof. Holger Neumann gab es im Wintersemester 2013/2014 ein Kooperationsprojekt mit der Firma GoIn. Die Ergebnisse wurden anschließend in der Kongresshalle in MĂŒnchen auf der MCBW prĂ€sentiert.

Das Konzept des Entwurfs KlaPPPlatz entstand aus der Beobachtung mehrerer Probleme im Outdoor Gastronomiebereich. Hat ein Restaurant Bestuhlung im Außenbereich, muss diese Abends entweder weggerĂ€umt werden, was anstrengend fĂŒr die Angestellten ist und viel Zeit in Anspruch nimmt, oder aber mit viel Aufwand vor Diebstahl gesichert werden. Daraus entstand zunĂ€chst die Idee, klappbares Mobiliar an der Hauswand zu befestigen, dass sich am Abend mit wenigen Handgriffen gegen Vandalismus sichern lĂ€sst. 

Da so jedoch die Hauswand beschĂ€digt werden muss und nicht spontan auf fluktuierende Besucherzahlen reagiert werden kann, wurde eine weiterentwickelte autonome Variante zum Rollen entwickelt. Diese lĂ€sst sich im geschlossenen Zustand als einfache Trennwand oder Wind/ Sonnenschutz positionieren. Werden mehr SitzplĂ€tze benötigt, wird sie aufgeklappt und bietet nun zwei separate PlĂ€tze fĂŒr jeweils vier Personen. 

Als GrundgerĂŒst dient ein Rahmen aus Aluminiumprofilen. In diesen werden SitzflĂ€chen und Blenden aus unterschiedlichen Materialien wie Kompaktplatte, AIRBoards oder auch einfache Sperrhölzer eingesetzt. Dadurch lassen sich mit wenig Aufwand viele verschiedene Erscheinungsbilder kreieren. 

Abgerundet wird die Konstruktion durch eine Art Makise, die beide Sitzbereiche ĂŒberspannt. 

Aus diesem Konzept ergeben sich diverse Einsatzmöglichkeiten von Hotels mit Außenbereichen, die spontan SitzplĂ€tze auf einer Wiese schaffen wollen, ohne viel Mobiliar zu bewegen bis hin zu MessestĂ€nden mit wenig Platz, die die Sitzgelegenheiten nur bei Bedarf ausklappen. Zudem lassen sich die Beplankungen der SeitenwĂ€nde gut als WerbeflĂ€chen nutzen, was den KlaPPPlatz zum idealen Werbestand macht.